Mobil 0173 / 69 82 585
Telefon 0231 / 28 99 84 53

Email:  info@antik-ankauf-rs.de
Rufen Sie uns an
0173 / 69 82 585  
0231 / 28 99 84 53  


Besuchen Sie uns an
Kaiserstr. 68  
44135 Dortmund  


Schreiben Sie uns an
info@antik-ankauf-rs.de  

Ankauf USM-Haller Systemmöbel bzw. Büromöbel

Unser Möbelhandel sucht zum Ankauf Ihre gebrauchten USM-Haller Regalsysteme und USM-Haller Systemmöbel aus Büroausstattung oder Praxisauflösungen in ganz NRW. Wir sind gern Ihr kompetenter Ansprechpartner wenn es um den Ankauf und den fachgerechten Abbau von USM-Haller Regalen oder auch nur um die Abholung eines einzelnen USM Schreibtisches oder ihrer Rollcontainer geht. Wir interessieren uns immer noch für das alte Schraub- / Konnektoren USM System von Aktenschränken mit Auszügen und ebenso für Empfangstheken aus Rechtsanwaltskanzleien und Arztpraxen. Wir kommen zum USM-Haller Ankauf bequem zu Ihnen, weit über die Stadtgrenzen von Dortmund hinaus. Noch nicht einmal völlig zerkratzte Oberflächen Ihrer USM Tablare halten uns vom Ankauf ab. Sie werden von uns fachgerecht in den hiesigen Werkstätten für den Weiterverkauf aufbereitet, neu pulverbeschichtet, lackiert und poliert. Bitte senden Sie uns Ihr Anliegen per Email, gerne mit Ansichtsfotos und einer kurzen Schilderung wie Sie sich die weitere Abwicklung, z.B. vom Zeitrahmen her, wünschen würden. Wir verarbeiten und beantworten Ihre Anfrage zum USM-Haller Ankauf tagesaktuell. Unser Einzugsgebiet für den Ankauf von USM-Haller-Regalsystemen erstreckt sich von Münster (Münsterland) über Essen und Düsseldorf bis Köln, Bonn und Aachen, um hier nur die bekanntesten Städte von NRW zu nennen. Wir von ankauf-moebel.de freuen uns schon jetzt auf ihre Kontaktaufnahme.

USM Haller verkaufen in Düsseldorf und Köln

Sie möchten privat eine Veränderung Ihrer Systemmöbel von USM-Haller? Ihnen gefällt die Farbe Schwarz nicht mehr? Die USM-Haller Tablare gibt es neben den Büroeinrichtungsfarben Lichtgrau, Anthrazit und Schwarz auch im freundlichen Weiß, Rubinrot, Grün, Gelb und Orange. Scheuen Sie nicht die Veränderung, sondern verkaufen Sie uns ruhig Ihr altes USM Lowboard oder Sideboard und gönnen Sie sich etwas Neues. Selbstverständlich besteht auch die Möglichkeit Empfangstheken mit USM Tablaren in Glas oder Milchglas auszustatten und von hinten zu beleuchten. Für den Privatbereich scheitert es oft neben dem Preis am äußerst fummeligen Auf- und Abbau der USM-Haller Stecksysteme für die Stromversorgung. Kein Problem, wir betreiben einen reinen An- und Verkauf mit gebrauchten USM-Haller, das zwischen 10 und 30 Jahren alt ist. Dadurch können wir Ihnen auch USM-Haller Rollcontainer, USM-Haller Schreibtische, ebenso die Serie Kitos günstig verkaufen. Es muss ja nicht immer neu sein. Wem die alten Konnektoren beim Auf- und Abbau zu umständlich sind, kann sein USM-System jederzeit mit neuen umrüsten. Einen Markt für die alten zweigeteilten Konnektoren gibt es leider nicht. Durchaus aber für einzelne Klappen, Auszüge, Rohre, Rollcontainer und Ersatzteile. Bitte alles von USM- Haller zum Ankauf anbieten. Wir sind turnusmäßig entlang der Strecke Dortmund, Bochum, Essen, Duisburg bis Düsseldorf unterwegs. Ebenso oft fahren wir über Leverkusen, Remscheid oder Solingen nach Köln, Mönchengladbach und Krefeld. Sollte der Standort Ihrer zum Verkauf stehenden USM Haller Büromöbel mal nicht in NRW liegen, auch kein Problem für uns. Da wir ein bundesweit tätiges Unternehmen sind, besuchen wir unsere angrenzenden Bundesländer Hessen und Rheinlandpfalz ebenso oft wie Niedersachsen oder Schleswig-Holstein.

Restwertermittlung Ihrer USM Haller Büromöbel

Sollten Sie nach 20 oder 30 Jahren zufriedener Arbeit Ihre Kanzlei, Werbeagentur, Ihr Autohaus oder Ihre Arztpraxis einmal optisch verändern wollen, interessiert Sie sicherlich der Restwert Ihrer inzwischen abgeschriebenen Büromöbel von USM-Haller. Kein Problem für uns, wir helfen gern. Nach kurzem telefonischem Vorgespräch oder dem überaus sinnvollen versenden einiger Fotos Ihrer Regalsysteme, Rollcontainer oder USM Schreibtische kommen wir gern von Dortmund aus zu Ihnen nach Köln, Düsseldorf oder auch nach Hannover, Paderborn und Bielefeld. Kein Weg ist uns zu weit um Ihnen ein gutes Angebot für die zum Verkauf stehenden USM Haller Regalsysteme, Low- oder Highboards zu machen. Direkte Barzahlung bei Abholung versteht sich von selbst. Machen Sie sich keine Gedanken über den Abbau Ihrer eventuell über ganze Wände gehende USM Regale, wir bewerten jedes einzelne Fach nach zu verwendenden Teilen, egal ob Klappen, Auszüge oder offene Fächer. Für den Ladenbau empfiehlt sich das klassische Maß 75 cm breit und 35 cm tief, für den privaten Wohnraum eignet sich oft die flexiblere Breite 50 cm besser bei gleicher Tiefe von 35 cm. USM Regalsysteme mit einer Tiefe von 50 cm sind heute nur noch sehr schwer zu verkaufen. Berücksichtigen Sie das bitte bei Ihrer preislichen Wunschvorstellung für Ihr gebrauchtes USM-Haller Mobiliar. Es gab des Weiteren Fortschritte in der Technik der Klappen und Auszüge, diese sind nur bedingt mit den neuen Generationen von USM-Haller kompatibel. Klappen starteten ehemals mit einfachen Scheren, es folgte die Gasdruckfeder mit ihren bekannten Schwächen, um schließlich 1995 mit dem neuen System der nicht ermüdenden Stahlfeder ihren bisherigen Höhepunkt zu erreichen. Die USM Klappen werden nicht mehr einfach davor geschraubt, sondern in eine Führung eingeschoben, das macht die Verbindung noch stabiler und erleichtert den Ab- und Aufbau der Regalsysteme. Sie sehen es sind viele Details im An- und Verkauf von USM-Haller zu berücksichtigen. Wenden Sie sich daher zur Schätzung bitte an Experten für das USM System.

Historie der USM-Haller Systemmöbeln

Die Bezeichnung USM steht für Ulrich Schärer (AG) Münsingen, ansässig damals wie heute in der Schweiz. Ob Fritz Haller und Paul Schärer 1963, als ihr erster Entwurf herauskam, schon ahnen konnten, dass heute USM-Regale zu den absoluten Designklassikern gehören würden? Ein echtes "Must-Have" für jeden modern und zeitlos eingerichteten Rechtsanwalt oder Steuerberater. Diese jederzeit zerlegbaren und nach neuen Vorstellungen wieder zusammenbaubaren Regale, Theken und Aktenschränke haben es doch tatsächlich 2001 ins Museum of Modern Art in New York geschafft.