Mobil 0173 / 69 82 585
Telefon 0231 / 28 99 84 53

Email:  info@antik-ankauf-rs.de
Rufen Sie uns an
0173 / 69 82 585  
0231 / 28 99 84 53  


Besuchen Sie uns an
Kaiserstr. 68  
44135 Dortmund  


Schreiben Sie uns an
info@antik-ankauf-rs.de  

Ankauf Ihrer Fritz Hansen Designklassiker und Designermöbel

Fritz HansenWenn Sie uns Mobiliar der Firma Fritz Hansen aus Haushaltsauflösungen, Nachlässen oder Insolvenzen anzubieten haben, kontaktieren Sie uns bitte unverbindlich per Email, gerne auch mit Fotoanhang und Ihren Kontakt-Daten. Wir verarbeiten tagesaktuell, zuverlässig und diskret jede ernst gemeinte Ankauf-Anfrage aus NRW. Von Fritz Hansen existieren eine Vielzahl von bekannten Designklassikern wie Stapelstühle und Sofas, entworfen von Arne Jacobsen, Hans J. Wegner oder Kjaerholm, um nur einige zu nennen. Daher helfen Sie uns mit selbst laienhaften Schnappschüssen ungemein bei der Schätzung Ihrer Möbel. Wir möchten Ihnen gerne qualifizierte Auskunft zum Zeitwert Ihrer Fritz Hansen Stücke geben und Ihnen unsere Unterstützung bei der Auflösung und dem Verkauf Ihrer Büromöbel anbieten. Wir waren zum Ankauf und Abholung sicher auch schon in Ihrer Stadt, denn egal ob Dortmund, Unna, Schwerte oder Recklinghausen, Herne, Mülheim etc. Unser Arbeitsradius reicht von Bielefeld, Münster (Münsterland), quer durch das gesamte Ruhrgebiet. Dabei liegen z.B. Bochum, Essen, Düsseldorf auf einer Strecke (der A40), genauso stellen Anfahrten nach Hagen, Köln, Bonn bis hin zu Aachen durch die A1-Verbindung für uns kein Problem dar.

Werdegang von Fritz Hansen & Co eine skandinavische Erfolgsgeschichte

Fritz HansenIm Gründungsjahr 1872 war Fritz Hansen & Co noch eine einfache Tischlerei in Nakskov auf der Insel Lolland in der Nähe von Kopenhagen. Um 1900 war die Mitarbeiterzahl auf ca. 50 angewachsen und es wurde eine Reihe Stühle produziert. Im Jahre 1915 wurde hier der erste dampfgebogene Holzstuhl produziert, nach der Idee von Thonet. Dann wandte man sich ganz dem aufkommenden Bauhaus zu und man begann auch Stahlrohrmöbel auf den Markt zu bringen. Beeinflusst sicherlich durch Entwürfe von Marcel Breuer und Ludwig Mies van der Rohe. Der weitere Weg vom reinen Handwerksbetrieb zur industriellen Produktion war lang und nicht ohne Hürden. Der kommerzielle Erfolg begründete sich in der Zusammenarbeit mit Arne Jacobsen, die als Entwicklerin von Fritz Hansen alle bis heute bekannten Designklassiker wie den Stuhl "Ameise", den Loungechair "Egg-Chair" (das Ei) und den berühmten Sessel "Swan" entwarf. Weitere Kooperationen mit visionären dänischen Designern wie Børge Mogensen (entwarf Sessel und Sofas) und Hans J. Wegner (entwarf Stühle und Sessel) vergrößerten schon in den 40er und 50er Jahren internationale Bekannt- und Beliebtheit des Herstellers Fritz Hansen. 1982 gesellte sich mit Poul Kjærholm dem Unternehmen eine weitere Berühmtheit der dänischen Designer-Szene hinzu. Designklassiker von Fritz Hansen haben es sogar ins Guggenheim Museum in New York geschafft.